Nachdem am 10. April Klein-Beauty geboren wurde, lies Kalb Nummer zwei nicht lange auf sich warten: Am Donnerstag, den 15. April erwartete uns beim morgendlichen Füttern ein verschlafener kleiner Bulle – schon trockengeleckt, wie sich später herausstellte sicher auf den Beinen und offensichtlich beim ersten Schläfchen außerhalb von Mama Belles Bauch. Der kleine Panamero (Meine Instagram Follower sind für die Namensgebung zuständig gewesen) ist ein richtiger Wonneproppen und hat schon jetzt die Löckchen von seinem Papa im Gesicht. Ich hoffe, die bleiben…

Am folgenden Samstag durften die Kühe endlich (!!) auf die Weide – Eine direkt am Hof, Pipas Kalb wurde ja in absehbarer Zeit erwartet. Pipa hatte es dann tatsächlich auch sehr eilig und am Sonntag morgen, den 18. April, waren auf einmal drei Kälber auf der Weide. Zu unserer Freude ein weiteres Kuhkalb. Princess Mary von Molkenstein kam ebenfalls völlig problemlos und ohne fremde Hilfe zur Welt und auf die Beine. So hat die Kälbersaison 2021 für uns ganze 8 Tage gedauert, aber wir sind froh und stolz, dass wieder alles problemlos verlief.

Am 10.04.2021 war es endlich soweit und unser erstes Kalb für dieses Jahr wurde geboren. Für uns ist ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen, als wir samstags abends zum füttern in den Stall kamen und uns dort unsere Beauty vom Günztalblick mit einem kleinen schwarzen, wunderschönen Mädchen erwartete. Die Kleine stand bereits auf ihren eigenen Beinen und hat sich kurz darauf bei Mama den Bauch vollgeschlagen. Wir freuen uns sehr über ein weiteres schwarzes Mitglied unserer Herde und sind gespannt auf ihre Entwicklung. Ihr Vollbruder Panther von Molkenstein (Jahrgang 2020) lässt in der Hinsicht auf einiges hoffen.

PS: Die Kleine trägt den Namen ihrer Mutter und Urgroßmutter und läutet damit die nächste Generation dieser tollen Kuhfamilie ein.

Nach einem (zum Glück) ruhigen Jahr 2020 bei den Molkensteiner Hochlandrindern, gibt es jetzt wieder Neuigkeiten. Am 28.03.2021 haben wir uns trotz aller Hürden, die uns die Pandemie in den Weg gestellt hat, auf den Weg nach Österreich zu SHC Steckenbach Highland Cattle gemacht, um unseren Nachwuchsbullen SHC Adonis abzuholen. Der dunfarbene Bulle zeichnet sich durch eine tolle körperliche Entwicklung mit gutem Fleischansatz und einem hervorragendem Charakter aus. Er soll, wenn alles nach Plan läuft, im nächsten Jahr unseren Phelan vom Mönchberg als Zuchtbullen ablösen. Auch seine in Deutschland eher unbekannte Genetik ist sehr interessant. Wir sind sehr gespannt, wie er sich entwickelt.

Noch mehr Zuwachs!

Ja, ihr habt richtig gelesen 🙂 Anfang April sind noch 3 neue Färsen zu uns gezogen. Die zwei “kleinen” – Pia vom Brandhof & Shona 1st vom Mönchberg – sind Absetzter und damit ca ein Jahr alt. Die dunfarbene Paloma vom Lützeltal ist schon etwas älter, nämlich knapp zwei Jahre alt. Alle drei Mädels sind sehr vielversprechend und wir hoffen, dass sie ihr Potential bei den Molkensteiner Highlands voll entfalten können.

Knapp 3 Wochen nach seinen Halbgeschwistern Perle und Pancho kam (endlich) unser Panther von Molkenstein zur Welt. Zur großen Freude aller ist er, wie seine Mutter Beauty vom Günztalblick, schwarz. Als “Nachzügler” versucht er seit dem ersten Tag den Altersunterschied zu seinen Geschwistern aufzuholen und entwickelt sich hervorragend.

Hallo Pancho!

Am 29.02.2020 kam Pancho von Molkenstein zur Welt. Seine Mutter Belle vom Günztalblick meisterte die Geburt von ganz alleine und ohne Probleme. Der Vater von Pancho ist ebenfalls Phelan vom Mönchberg.

Diese Woche war es endlich soweit – das erste langersehnte Kalb wurde geboren. Es ist ein Kuhkalb, das den namen Perle von Molkenstein trägt. Ihre Eltern sind Pipa vom Günztalblick und unser Zuchtbulle Phelan vom Mönchberg